Besser fotografieren – …mit der DIY Light Box!

Ach, ich hab schon soooo unendlich viele schlechte Fotos gemacht. Zu dunkel. Zu hell. Verfälschte Farben. Unscharf. Falsche Perspektive gewählt. Und, und, und… So sah dann Appetitliches plötzlich sehr, sehr unappetitlich aus… Schönes hatte auf verhexte Weise alles Bezaubernde verloren. Das ist ärgerlich. Und unglaublich frustrierend.Dabei möchte man doch soooo gerne den Moment im Bild festhalten. Und zwar so schön festhalten wie er auch wirklich ist… Mist, klappt leider nicht immer.

ABER.

Ja, es gibt Gott-sei-Dank ein ABER…

Übung macht den Meister. Unermüdliches Ausprobieren. Dabei manchmal auch scheinbar Unmögliches Ausprobieren. Das alles hat mir geholfen immer öfter auch mal ein gutes Photo zu schießen. Hin und wieder auch so richtig, richtig gute Fotos. Die lassen dann mein Herz hüpfen vor Freude und Stolz auf mein Improvisationstalent.

Und dabei braucht man nicht viel – vor allem keine professionelle, high-tech-4567899€-Ausrüstung… Kein Fotostudio… Keine perfekten Scheinwerfer, und, und, und… Zumindest nicht zwangsläufig. Hätte ich zwar schon gerne, aber ist noch nicht passiert.

Und bis dahin fotografiere ich eben damit weiter:

Ja, einer schnöden, kleinen, unspektakulären, bezahlbaren Digicam wie sie sich fast in jedem Haushalt findet. Wunder lassen sich damit selbstverständlich keine vollbringen, aber einige ansehnliche Ergebnisse schon.

Ich fotografiere unglaublich gern vor weißen Hintergründen. Ich meine rein-weiße Hintergründe, ohne störende Wandflecken, Regalbrett-Enden, Schatten usw… Das fotografierte Objekt, egal ob Deko oder Food rückt dabei in den absoluten Mittelpunkt ohne andere ablenkende Faktoren im Bild.

Wie hier zum Beispiel:

Foto: http://www.ninthandbird.com

Und wie man fast zu jeder Tages- und Nachtzeit so fotografieren kann habe ich in einem DIY-Tutorial bei der bezaubernden Katelyn aus Denver auf ihrem Blog ninthandbird entdeckt. Egal ob Artikel für den einen Online-Shop oder kleine und große Köstlichkeiten aus der eigenen Küche, in der schnell und einfach selbst gebastelten Light-Box kannst Du mit relativ wenig Aufwand und viel Improvisationstalent dein eigenes Mini-Fotostudio schaffen.

Foto: http://www.ninthandbird.com

Was du, außer einem großen Karton für die Light-Box benötigst findest Du hier:

Foto: http://www.ninthandbird.com

Foto: http://www.ninthandbird.com

Eine genaue Anleitung zum Selberbasteln findest Du auf Katelyns Blog oder wenn Du das Suchwort „Light Box“ z. B. bei Pinterest eingibst.

Viel Spaß beim Basteln Deiner eigenen Light-Box und beim anschließenden fröhlich-drauflos-fotografieren wünscht Dir,

Birgit

PS: Und im nächsten Post in der Rubrik PHOTO findest Du hier meine persönlichen Tipps und Tricks für gute Fotos!

One thought on “Besser fotografieren – …mit der DIY Light Box!

  1. Pingback: Stick to it! – EmmaBee

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s